E G N O V

Einlagensicherung in Österreich

100.000 Euro je Kunde und Bank: Die gesetzliche Einlagensicherung in Österreich entspricht exakt den Vorgaben der Europäischen Union. Dabei gliedert sich das Sicherungssystem in der Alpenrepublik in mehrere Teilbereiche, die weitgehend den Verbänden respektive Verbundsystemen in der Bundesrepublik entsprechen. Das heißt: Sparkassen, Volksbanken, Raiffeisenbanken, private Banken und Landeshypothekenbanken sind jeweils für sich organisiert und regeln die Einlagensicherung im eigenen Verbund. Banken, die sich weigern, einem der Sicherungssysteme beizutreten, verlieren ihre Konzession und damit die Arbeitsgrundlage.

Folgende Systeme sind in Österreich aktiv:

  • Einlagensicherung der Banken und Bankiers – hier sind die Privatbanken vertreten (unter anderem die VTB, die ihre Produkte auch in Deutschland anbietet)
  • Haftungsverbund der Sparkassen – seit 2002 zuständig für alle Sparkassen und die Erste Bank
  • Österreichische Raiffeisen-Einlagensicherung eGen und Raiffeisen-Landeseinlagensicherungen – regeln die Einlagensicherung der Raiffeisenbanken
  • Schulze-Delitzsch-Haftungsgenossenschaft – die Einlagensicherung der österreichischen Volksbanken
  • Hypo-Haftungsgesellschaft mbH – zeichnet für die Sicherung der Kundeneinlagen bei Landeshypothekenbanken verantwortlich

Der Entschädigungsfall

Für den Entschädigungsfall gelten in Österreich die gleichen Richtlinien wie in Deutschland und anderen EU-Nationen: Sobald der Sicherungsfall festgestellt wurde, werden Sparer und Anleger informiert. Sie müssen ihre Forderungen schriftlich geltend machen, die daraufhin geprüft und binnen 20 Arbeitstagen – maximal 30 Tage – zur Auszahlung gelangen. Sollte es tatsächlich zu dem unwahrscheinlichen Fall kommen, dass ein Einlagensicherungssystem nicht alle Forderungen erfüllen kann, springt der Staat mit einer Bundeshaftung in die Bresche.

Kontakt:

Einlagensicherung der Banken & Bankiers Gesellschaft m.b.H.
Börsegasse 11
1010 Wien
Österreich
Tel.: +43 (1) 533 98 03
Fax: +43 (1) 533 98 03 – 5
http://www.einlagensicherung.at

Sparkassen-Haftungs Aktiengesellschaft
Grimmelshausengasse 1
1030 Wien
Austria
Tel.: +43 01 00 28455
Fax: +43 01 00 28536
http://www.sparkasse.at

Hypo-Haftungsgesellschaft m.b.H.
Brucknerstraße 8
1040 Wien
Austria
Tel.: +43 01 505 87 32 0
Fax: +43 01 505 87 32 20
verband@hypoverband.at
http://www.hypoverband.at

Österreichische Raiffeisen-Einlagensicherung reg.Gen.m.b.H.
Am Stadtpark 9
A-1030 Wien
Austria
Tel.: +43 01 71707 0
Fax: +43 01 71707 1715
http://www.rzb.at

Schulze-Delitzsch-Haftungsgenossenschaft reg.Gen.m.b.H.
Löwelstraße 14
1010 Wien
Austria
Tel.: +43 01 313 28 28
Fax: +43 01 313 28 58
http://www.volksbank.at

Einlagensicherung aktueller Tages- und Festgeldkonten

Wie hoch die Einlagensicherung aktueller Tages- oder Festgeldkonten ist, zeigen unsere Vergleiche:

Festgeldzinsen berechnen

Tagesgeldzinsen berechnen