Festgeldzinsen im September 2012

Mittwoch den 5.09.2012

Der August dieses Jahres hatte es in sich, elf Banken senkten die Zinsen für ihre Festgeldkonten um bis zu 40 Basispunkte. Wird die Talfahrt der Festgeldzinsen im September 2012 weitergehen? Die Ratssitzung der EZB wird am Donnerstag wohl eine Antwort darauf geben. Die Expertenmeinungen bezüglich des Leitzinses sind zwar bislang uneinheitlich, der Chefvolkswirt der Postbank beispielsweise geht jedoch von einer Leitzinssenkung auf nur noch 0,50 Prozent aus.

Für Sparer könnten die Zeiten damit noch "kälter" werden als bisher schon. Nach einer Senkung des Leitzinses wäre die Folge absehbar: weitere Festgeldzinsen würden gesenkt werden – und möglicherweise weitere Festgeldlaufzeiten wegfallen. Unlängst hatte die Bank of Scotland erst drei der Laufzeiten für ihr Festgeldkonto gestrichen. Die Zeiten könnten für Sparer damit noch magerer werden als bisher, und ein Festgeldvergleich noch unerlässlicher als früher. Denn nur so ist es auch umfassend möglich, einen Überblick über die Topangebote in den jeweiligen Laufzeiten und mit den jeweiligen Anlagesummen zu erhalten.

Angesichts einer wieder angestiegenen Inflationsrate, die vom Statistischen Bundesamt für den Monat August 2012 mit voraussichtlich 2,0 Prozent beziffert wurde, ist es umso wichtiger, bei der Auswahl von Festgeld noch mehr als bisher hinzusehen und nicht nach dem vermeintlich erstbesten Angebot zu greifen – nur weil es beispielsweise von der Hausbank kommt, bei der man schon so lange Kunde ist.

Dabei ist man sonst schnell der Verlierer in Sachen Zinsen. Denn: die Direktbank bieten meist deutlich höhere Zinsen als Filialbanken, haben jedoch zumindest grundlegend die gleiche Einlagensicherung über die gesetzliche Absicherung des angelegten Geldes. Diese liegt europaweit bei 100.000 Euro je Kunde, weitere Anlagensicherungssysteme ergänzen je nach Bank die Sicherheit der Einlagen.

Wie sich die Festgeldzinsen im Laufe des Septembers entwickeln werden, bleibt nun abzuwarten. Nicht nur die ganze Finanzwelt, sondern auch die deutschen Sparer blicken deshalb voller Spannung und auch Befürchtung auf die Entscheidung des Rats der Europäischen Zentralbank in Sachen Leitzins. Am Donnerstag dieser Woche tagt der EZB-Rat wieder, danach werden die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld entweder stabil bleiben, oder weiter fallen.

Festgeldzinsen berechnen