Zinssenkungen bei der comdirect bank

Montag den 9.07.2012

Die Monatszahlen der comdirect waren gut, immer mehr Konten werden bei der Commerzbank-Tochter geführt. Dennoch hat die comdirect zum Freitag vergangener Woche einen Teil ihrer Zinsen angepasst. Die Zinssenkungen betreffen das Tagesgeld der comdirect bei einer Anlagesumme bis 10.000 Euro. Hier wurden die Zinsen auf nunmehr nur noch 1,50 Prozent p.a. gesenkt. Damit ist das comdirect Tagesgeld mittlerweile fast ein Prozent vom vergleichbaren MoneYou Tagesgeld entfernt (siehe unseren aktuellen Vergleich). Dort gibt es aktuell für diese Anlagesumme 2,45 Prozent Zinsen p.a.

Dies macht einen Zinsunterschied von 95 Basispunkten jährlich, zumal die Verzinsung des comdirect Tagesgeld auch noch unter der aktuellen Inflationsrate liegt – was zu einer negativen Verzinsung der Ersparnisse führt. Auf gut Deutsch gesagt bedeutet dies: wer genau hinsieht, der stellt fest, so lohnt sich das Sparen nicht  mehr. Neben den Zinsen für das Tagesgeldkonto hat die comdirect zugleich auch die Zinsen für zwei Laufzeiten beim Laufzeitkonto gesenkt. Für 48 Monate Laufzeit gibt es nun nur noch 1,70 Prozent Zinsen p.a., für 120 Monate Laufzeit gibt es 3,50 Prozent p.a. Und auch in diesen beiden Laufzeiten gibt es deutlich besser verzinste Angebote von anderen Banken, wie unser aktueller Festgeldvergleich zeigt.

Weiterhin interessant bleibt hingegen das kostenlose Girokonto der comdirect. Mit nur 9,90 Prozent Zinsen p.a., die für den Dispokredit berechnet werden und den 50 Euro Zufriedenheitsgarantie, die es für das Girokonto derzeit immer noch gibt. Interessant ist beim Girokonto der comdirect vor allem, dass für das „kostenlos“ kein monatlicher Mindestgeldeingang erforderlich ist – ganz anders als bei zahlreichen anderen Angeboten für vermeintlich kostenlose Girokonten, bei denen das kostenlos von einem Mindestgeldeingang abhängig gemacht wird.