Niedrigere Festgeldzinsen bei der SWK Bank

Montag den 19.03.2012

Festgeldsparer haben es im Moment nicht leicht. Wer nicht gerade einen gut verzinsten bestehenden Sparvertrag mit fester Laufzeit hat, für den wird es immer schwer, ein Konto mit attraktiven Festgeldzinsen zu finden. Zum Ende der letzten Woche hin hat nach zahlreichen Zinssenkungen anderer Banken auch noch die SWK Bank ihre Festgeldzinsen gesenkt. Vor allem das 1-Jahres Festgeld der SWK Bank hat unter der Zinssenkung zu leiden. Während des vormals noch 2,90 Prozent Zinsen p.a. gab, sanken die Zinsen um gleich 100 Basispunkte (= 1,00 Prozent) und stehen nun bei nur noch 1,90 Prozent p.a.

Nicht ganz so schlimmer, aber immer noch deutlich genug ging es mit den Zinsen für das 24 monatige Festgeld nach unten. Hier sank die Verzinsung von 3,25 Prozent um 65 Basispunkte auf nun nur noch 2,60 Prozent Zinsen p.a.  Beim 36 monatigen Festgeld sanken die Zinsen hingegen nur um 30 Basispunkte und stehen nun statt wie bisher auf 3,30 Prozent p.a. auf nur noch 3,00 Prozent p.a.  Wirklich interessant sind die Zinsen allesamt nicht mehr, gerade das 12 monatige Festgeld wird durch die hohe Zinssenkung deutlich unattraktiver für Neukunden wie auch für Bestandskunden. Die SWK Bank ist jedoch nur eine von mehreren Banken, die im Moment ihre Festgeldzinsen senken. Der niedrige Leitzins drückt die Sparzinsen sehr und während sich die Zinssenkungen beim Tagesgeld noch recht bedeckt halten, wird beim Festgeld sehr deutlich gesenkt.

Aktuelle Zinskonditionen Festgeld der SWK Bank

  •  6 Monate 1,35 Prozent p.a.
  • 12 Monate: 1,90 Prozent p.a.
  • 24 Monate: 2,60 Prozent p.a.
  • 36 Monate: 3,00Prozent p.a.
  • 48 Monate: 3,40 Prozent p.a.
  • 60 Monate: 3,45 Prozent p.a.
  • 72 Monate: 3,50 Prozent p.a.

Die genannten Zinssätze gelten bis auf Weiteres, sobald eine weitere Zinssenkung oder endlich wieder Zinserhöhungen kommen, berichten wir natürlich darüber. Weitere Informationen über Festgeldzinsen finden Sie in unserem Festgeldvergleich.